Besucher insgesamt: 12079

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

KIAM GALERIE

 

 

3300, Amstetten,Wienerstraße 1

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Künstlerplattform

ARTexperience

öffentliche Plattform für künstlerischen Austausch

 

Termine März

 7.2.   19.00 Kunstdialog
14.2. 18.30 Schattenfiguren

21.2. 18.30 Schattenfigur

28.2. 19.00 Schloss Ulmerfeld

Martin Veigl und Leopold Kogler

LINK Kunst in NÖ

Lower Austria Contemporary

 
 

Unsere Medien: 

  Unsere Facebook-Seite

  

 


Unsere Sponsoren:

 

  

 

  

 

 

 

 

 

 

 

Kunstschmiede Illich-Edlinger, 3350 Haag, NÖ

 

 

 

 

 

Geiblinger Ludmilla Mag.

die reduktion
erschafft das wesentliche
gibt zu erkennen

 

geboren 1962 in steyr
lebt in winklarn

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 

 

 

1980
Matura
1986
Abschluss des Studiums an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst Mozarteum in Salzburg bei Prof. Roland Franz
1987
Beginn der Lehrtätigkeit am BRG Steyr
seit 2003
Lehrerin für Textiles Werken und bildnerische Erziehung am BG/BRG Wieselburg
seit 2002
Schwerpunkt der künstlerischen Beschäftigung tex.t.art und Auseinandersetzung mit Haiku durch eigene Texte und deren bildnerische Umsetzung

 

Ausstellungen:
salzburg/gotischer saal – salzburg/zwergerlgarten – amstetten/amadeus –
winklarn/kulturtage – deggendorf/stadtbibliothek – wieselburg/raiba –
st. leonhard/schlossgalerie – gaming/exit100marathon – wieselburg/haubiversum

 

Techniken/Materialien:
farbe/faden, text/textur, gewebe/gewirke, gemalt/geschrieben/gedruckt/gestickt

 

ausgangspunkt für mein künstlerisches schaffen ist das aufspüren von verborgenen wirklichkeiten. meine absicht besteht darin, durch sachtes antippen und behutsames differenzieren diese wirklichkeiten sichtbar zu machen, wobei ich mich bei der umsetzung auf das wesentliche konzentriere und auf jede art von zusätzlicher ausschmückung verzichte.
welt und leben erschließen sich mir dabei nicht durch ein flüchtiges vorübergehen, sondern durch ein leidenschaftliches wahrnehmen und einlassen auf den jeweiligen augenblick.
meine arbeiten wollen auch so betrachtet werden.
ich habe versucht, ihnen platz zu lassen für begegnung und ergänzung, aus denen wiederum neue qualitäten für die betrachter entstehen können.
im vertrauen auf eine resonanz bei diesen, strebe ich offene kommunikation ohne endgültige botschaft an – bisweilen verdeckt und dennoch offen...

 

ohne titel 
hanf und acryl
30x30
2014

 

 

 

 

 

 

 



haiku
druck und stickerei
21x30
2008

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

ohne titel,
flachs/acryl auf leinen 
120x90 
2014