Besucher insgesamt: 12079

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

KIAM GALERIE

 

 

3300, Amstetten,Wienerstraße 1

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Künstlerplattform

ARTexperience

öffentliche Plattform für künstlerischen Austausch

 

Termine März

 7.2.   19.00 Kunstdialog
14.2. 18.30 Schattenfiguren

21.2. 18.30 Schattenfigur

28.2. 19.00 Schloss Ulmerfeld

Martin Veigl und Leopold Kogler

LINK Kunst in NÖ

Lower Austria Contemporary

 
 

Unsere Medien: 

  Unsere Facebook-Seite

  

 


Unsere Sponsoren:

 

  

 

  

 

 

 

 

 

 

 

Kunstschmiede Illich-Edlinger, 3350 Haag, NÖ

 

 

 

 

 

Zehetner Inge Mag.art.

Mag. art. Inge Zehetner

23. 04. 1980 / Steyr
Stephanshart / NÖ

Amstettnerstraße 10

Telefonnummer: 0699 / 100 65 116
Mailadresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 


1980        Geboren in Steyr / OÖ
1998 – 2004    Studium Bildnerische Erziehung an der Universität Akademie der bildenden Künste in Wien
2006 – 2007    Lehrtätigkeit am Stiftsgymnasium Melk
2008 – 2010    Lehrtätigkeit am BG Wieselburg
laufend        Ausstellungen, Ausstellungsbeteiligungen, Atelierarbeit

Lebt und arbeitet in Stephanshart / NÖ

2012        Bipolar – Ausstellung mit Christa Dietl im SCHAU. Stall Amstetten
2012        Heimat – Ausstellungsbeteiligung bei den NÖ Tagen des offenen Ateliers
2010        Organica-a – Kunst von 4 Frauen, Stadtmuseum Melk
2009, 2004    Palette / St. Peter in der Au  - Ausstellungsbeteiligung
2004        Tiermaskengestaltung für SOS-Kinderdorf / Schloss Schönbrunn
2001        Stadtmuseum St. Pölten, Ausstellungsbeteiligung    


Künstlerische Techniken:
Mischtechnik Kohle / Fettkreide auf Karton (Format 70 x 100), Acryl, Aquarelle, Druckgraphik

Den Inhalt meiner Werke bilden Themen wie Nest, Geborgenheit, Familie und Elternschaft. Der Großteil der Arbeiten entsteht in Mischtechnik aus Kohle und Fettkreide in figurativer und ornamentaler Gestaltungsweise. Zeitgenössische Nester werden geschaffen: Wie können Nester aussehen? Wo können sie gebaut werden? Was macht eine Familie aus? Wo entstehen Überschneidungen? Motive stammen aus der Natur und stellen Fundstücke dar. Die natürlichen Gegebenheiten werden zum Teil aber auch aufgelöst und in einen anderen Zusammenhang gestellt.

Die druckgraphischen Arbeiten und Aquarelle widmen sich ebenso diesen Themenkreisen.
Weitere Arbeiten befassen sich mit dem Mensch in seinem Umfeld: Portraits und Reiseillustrationen.


Nestbau,
Weichgrundätzung,
40 x 50
2013

Fundstück Nest, Nestwärme, Geborgenheit, Überreste eines Flüggegewordenen






 



Überschneidungen I,
Mischtechnik Kohle/ Fettkreide
auf Papier
2014

Textile Schnittmuster überlagern sich zu einem abstrahierten Ganzen. Sie machen die inhaltlichen und ideellen Überschneidungen zweier Schwestern sichtbar. Sie sollen weiters die Schnittstellen zwischen Partnern verdeutlichen – auf Gemeinsamkeit und Eigenständigkeit verweisen, wodurch Neues entstehen kann.


 

 


Überschneidungen II,
Mischtechnik Kohle/ Fettkreide
auf Papier
2014

Textile Schnittmuster überlagern sich zu einem abstrahierten Ganzen. Sie machen die inhaltlichen und ideellen Überschneidungen zweier Schwestern sichtbar. Sie sollen weiters die Schnittstellen zwischen Partnern verdeutlichen – auf Gemeinsamkeit und Eigenständigkeit verweisen, wodurch Neues entstehen kann.